Bewerbung für das QVH Siegel dank zugeschnittener Anforderungslisten vereinfacht

Ein Online-Tool vereinfacht ab sofort das Prüfverfahren für ein Siegel des Qualitätsverbund Hilfsmittel e.V. (QVH). Unter www.mein-guetesiegel.de erstellt die Datenbank eine auf das Unternehmen zugeschnittene Anforderungsliste und eine Übersicht der zu erbringenden Nachweise für die Auszeichnung mit dem Siegel. Dazu wird die entsprechende Produktgruppe ausgewählt und angegeben, ob das Unternehmen Leistungserbringer oder Hersteller ist sowie ob die Produkte für die Kinder- oder Erwachsenenversorgung bestimmt sind. Schließlich wird aus diesen Angaben ein PDF-Dokument generiert, auf dem alle Anforderungen erfasst sind.

Damit müssen nicht länger mehrere Dateien heruntergeladen und bearbeitet werden – jetzt gibt es nur noch eine. Dopplungen entfallen und das Datenvolumen wird reduziert. „Gleiche oder ähnliche Anforderungen in mehreren Produktgruppen ließen die Dokumentenflut stark anwachsen und machten die Arbeit kompliziert. Wo es vorher fast einen ganzen Ordner voller Dokumente gab, genügen jetzt ein paar Blatt Papier. Besonders praktisch ist, dass auf einen Blick zu sehen ist, welche Nachweise erbracht werden müssen“, so Jan Wolter, Leiter der QVH-Geschäftsstelle.

Der 2005 gegründete Qualitätsverbund Hilfsmittel e.V. (QVH) versteht sich als unabhängige Gütegemeinschaft, die sich für die Einführung und Fortschreibung von Qualitätsstandards bei der Versorgung mit medizinischen Hilfsmitteln einsetzt. Dafür erarbeitet der QVH Kriterienkataloge, die Grundlage für die Vergabe von Qualitätssiegeln nach einer Prüfung durch unabhängige Institute sind. Getragen wird der QVH von Herstellern, Händlern sowie Krankenkassen. Das Gütesiegel kann von QVH-Mitgliedern, Nichtmitgliedern, Leistungserbringern sowie Herstellern beantragt werden. Es versteht sich als Ergänzung – nicht als Konkurrenz – zum CE-Kennzeichen, denn ausgezeichnet wird nicht das einzelne Produkt, sondern die Versorgungsleistung.

PDF zur Pressemitteilung